Kategorien
Kroatien

11. Tag 23.09. Razanac (HR)

Nur mal ein Selfie, damit ihr auch seht, dass es mich noch gibt. Ist nicht so einfach mit den Selfies, erst einmal die Kamera ausrichten und dann mit dem IPad auslösen. Und dann muss man auch noch gut aussehen. Vielleicht gehe ich bald zum Friseur. Aber ich glaube, dann gibt es erst einmal keine Selfies.

Wieder strahlend blauer Himmel und heute mit der Absicht mal etwas weiter zu laufen.
Es bleibt bei der Absicht.
Die Dauercamper sind doch nicht gekohmmen. Nur zwei, die ihre Wohnwagen winterfest gemacht haben. Ansonsten ist es hier so was von ruhig, keine Motorgeräusche, keine Rasenmäher, und das am Samstag Nachmittag. Ich mag mich täuschen, aber die Kroaten sind nicht so offen wie die Griechen, z.B. , egal, ob in den Läden oder auf dem Campingplatz. Es sind jetzt vielleicht drei oder vier Parteien hier auf dem Platz. Vielleicht sind sie ja auch froh, dass die Touristen bald weg sind.

Ich mache einen Gang an den Strand. Ich bin fast allein. Der Weg ist etwas beschwerlich, nicht so wie am Nordseestrand.
Die Berge auf der anderen Seite haben übrigens eine Höhe von ca. 1300m. Aber hier muss man auch sehen, dass wir unten 0m haben, ganz schön steil, aber auch sehr karg. So wie es von hier aussieht, sind sie auch kaum besiedelt.

1 Anwort auf „11. Tag 23.09. Razanac (HR)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.