Kategorien
Griechenland

44. Tag 26.10. Mavrovouni (GR)

Ab Richtung Githeon! Es ist eine schöne Strecke, aber wieder mit Ortsdurchfahrten, die schon recht abenteuerlich sind. Frau Garmin, unser Navi, macht das eigentlich recht gut. Aber mittlerweile leidet sie an Altersschwäche. Es passiert dann schon mal, dass sie sich einfach ausschaltet. Nach einem Neustart arbeitet sie dann aber weiter.

Wir steuern einen Campingplatz an, 4 km südlich von Githeon. Nein, das kann nicht unser Platz sein, überhaupt nicht griechisch, mehr ein Edelplatz. Hier gibt es auch keine Plätze, direkt am Wasser. Hier sind viele Wohnmobile der gehobenen Klasse. Der nächste Platz hat zu. Dann haben wir aber Glück. Mani Beach ist so richtig griechisch. Wir werden sehr freundlich begrüßt und haben einen Platz direkt am Wasser, mit Blick aufs mehr. Es sind nur noch zwei andere Womos da, und weiter hinten auf dem Platz gibt es noch einige wenige Dauercamper.
Aber Katzen ohne Ende.
Ich habe heute Geburtstag und wir kochen im Auto. Es gibt ein schönes Essen in einem sehr schönen Ambiente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.